Polens PiS feiert mit den Nationalisten

200.000 Menschen erinnerten in Warschau an das Ende der Fremdherrschaft vor 100 Jahren. Den Unabhängigkeitstag feierte die Regierung zum ersten Mal zusammen mit Nationalisten und Rechtsradikalen. Die EU-Flagge brannte.

Polen feiert das 100. Jubiläum der Unabhängigkeit. An einem Marsch in Warschau nehmen mehr als 200.000 Menschen teil - darunter viele Rechtsextreme. Einige sind eigens aus dem Ausland eingereist.

Warschau – Aus Anlass des 100. Jahrestags der polnischen Unabhängigkeit hat am Sonntag in Warschau ein Massenaufmarsch rechtsnationaler und rechtsextremer Kräfte stattgefunden.

Nachrichten, Analysen, Bilder und Video zu Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissen, Technik, Auto und mehr.

Polnischer Unabhängigkeitstag: 200.000 bei umstrittenem Gedenkmarsch

Anders als bei den europäischen Nachbarn stand in Polen das 100. Jubiläum der Unabhängigkeit im Vordergrund der Gedenkfeiern. An einem Marsch in Warschau nahmen mehr als 200.000 Menschen teil - darunter auch Rechtsextreme.

Rechtsextremisten aus dem Ausland unter den Teilnehmern

Kontroverse in Polen um den Marsch zur 100-Jahr-Feier | NZZ

Am Sonntag ist in ganz Polen der 100. Jahrestag der Wiedererlangung der Unabhängigkeit begangen worden. In Warschau marschierten die Staatsspitze und Rechtsextreme gemeinsam – ein Skandal für die Opposition.