Eine Heldentat zahlt sich für einen Obdachlosen in Melbourne nun auch finanziell aus. Der 46-jährige Michael Rogers wurde dafür, dass er sich am Freitag bei der Messerattacke in der australischen Metropole dem Attentäter in den Weg gestellt hatte, nicht nur vielfach gelobt. Bis Montagmorgen waren darüber hinaus auf einer Crowdfunding-Plattform mehr als 110.000 australische Dollar für ihn gespendet

Spenden-Aufruf: Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Ein Obdachloser rammte den Attentäter mit einem Einkaufswagen. Danach gelang es der Polizei, den Amokläufer zu erschießen. Für seine heldenhafte Tat wollen ihm viele danken und haben für ihn gesammelt.

75'000 Franken für den Trolleyman aus Melbourne

Michael Rogers stellte sich mit einem Einkaufswägeli dem Messerangreifer von Melbourne mutig in den Weg. Nun wird für den Obdachlosen Geld gesammelt.

Melbourne – Ein Obdachloser, der sich dem Messerangreifer von Melbourne entgegengestellt hatte, wird mit zahlreichen Spenden für seinen mutigen Einsatz belohnt. Ein Online-Spendenaufruf für Michael Rogers brachte bis Montagmorgen umgerechnet über 75'000 Franken ein.

Canberra (dpa) - Eine Heldentat zahlt sich für einen Obdachlosen in Melbourne nun auch finanziell aus. Nach viel Lob für den 46-jährigen...